veröffentlicht am 16. Mai 2017 in Allgemein von

Tischofen

Es gibt eine stetig wachsende Vielfalt von Geräten für die Küche und eine ebenso stark wachsende Vielfalt an neuen Rezepten, welche sich für die neuen Entwicklungen besonders gut eignen. Ein Beispiel hierfür ist der Tischofen, der gelegentlich auch als Minibackofen bezeichnet wird. Nachdem der Backofen über Jahrzehnte bekannt und beliebt war, wurde die Mikrowelle erfunden. Diese bietet alleine aufgrund ihrer geringen Größe sehr viele Vorteile gegenüber einem gewöhnlichen Backofen. Doch lassen sich in einer Mikrowelle sehr viele Speisen nicht richtig zubereiten und viele Rezepte gar nicht umsetzen. Aufgrund dieser Tatsache wurde weiter an der Technik getüftelt, bis ein zufrieden stellendes Gerät daraus entstanden ist: der Tischofen. Er bietet eine Kombination  aus den Merkmalen eines normal großen Ofens und einer Mikrowelle und vereinigt sie zu einem völlig neuen Gerät. Dank dieser Erfindung bieten sich nun viele neue Möglichkeiten, welche zuvor nur suboptimal oder gar nicht umgesetzt werden konnten. Im Folgenden sollen die Vor- und Nachteile vom Tischofen beziehungsweise seiner beiden Vorläufer Geräte, dem klassischen Backofen und der Mikrowelle erörtert werden. Darüber hinaus soll ein kurzer Einblick in die vielfältigen Möglichkeiten für Tischofen Rezepte gegeben werden, denn spezielle Tischofen Rezepte sind der wichtigste Grund, wieso sich die Anschaffung von diesem kleinen und ungewöhnlichen Küchen Elektrogerät ganz besonders lohnt.

 

Die Vor- und Nachteile von großen Backöfen und der Mikrowelle, im Vergleich zum Tischofen

 

Die Entwicklung von Küchen Elektrogeräten blickt auf eine lange Geschichte zurück und der Herd mitsamt eines Ofens bilden das Herz einer jeden Küche. Alles was besonders lange bei rundherum gleich hoher Hitze zubereitet werden muss, ist für den Herd ungeeignet und auf die Bedingungen angewiesen, wie sie in einem Ofen vorherrschen. Der Ofen kann Speisen, wie der Name aussagt, backen. Dabei handelt es sich um eine vollkommen andere Art der Zubereitung, wie sie die Mikrowelle bietet. Die Funktion beider Geräte basiert zwar prinzipiell auf dem gleichen Prinzip, doch mit sehr großen Unterschieden. In beiden Fällen wird den Speisen Energie in Form von elektromagnetischer Strahlung zugeführt. Währen es sich bei einem Backofen jedoch um Infrarot Strahlung beziehungsweise Wärmestrahlung mit Wellenlängen um 550 bis 575 nm handelt, ist die Mikrowellenstrahlung noch langwelliger mit Wellenlängen um 620 bis 670 nm. Dies ist ein großer Unterschied, der sich auch entsprechend auf die Art auswirkt, wie die Speisen erwärmt werden. Beim Tischofen entsprechen die Wellenlängen dabei denen des Backofens, jedoch mit den Vorteilen des kompakten Gehäuses der Mikrowelle. Dadurch sind auch selbstverständlich Tischofen Rezepte denen entsprechend, die für normale Backöfen genutzt werden.

Hier zeigen sich bereits die ersten Kriterien, welche zu der Erfindung vom Tischofen geführt haben. Es ist eine Zubereitungsart erwünscht, welche sich ansonsten nur mit einem Backofen realisieren lässt, jedoch soll es sich um ein Platz und Energie sparendes Gerät handeln, welches in seinen Leistungsmerkmalen eher einer Mikrowelle gleicht.

Ein Backofen hat, trotz seiner Funktionsweise, einen entscheidenden Nachteil. In den Geräten befindet sich nutzbarer Raum mit einem Volumen von rund 54 Litern bei durchschnittlich großen Modellen. Besonders große Modelle bieten hingegen 60 Liter Platz und mehr. Dies hat sicherlich Vorteile, wenn sehr große Portionen für viele Persoenen gleichzeitig zubereitet werden sollen. In einem kleineren Ofen müssten sonst kleinere Portionen in mehreren Etappen zubereitet werden. Doch sobald man nur noch für wenige Personen etwas zubereiten muss, oder im Extremfall nur für sich selbst, dann ist ein normal großer Backofen eine ebenso große Verschwendung von elektrischer Energie und entsprechend viel Geld. Der Ofen muss immer zunächst das gesamte darin befindliche Luftvolumen auf die eingestellte Backtemperatur bringen. Dies erfordert viel mehr Energie, als es bei einem Tischofen der Fall wäre. Ein Tischofen hat in der Regel nur rund 10 Liter Fassungsvermögen. Dadurch sind nur knapp 20 % der Energie notwendig um den Ofen auf die gewünschte Temperatur zu bringen und diese auch zu halten.

Auch vom Platzbedarf her ist ein Tischofen eine sehr gute Wahl, wenn man nicht auf das große Volumen eines normalen Ofens angewiesen ist. Wenn auf einen großen Ofen verzichtet werden kann, dann bleibt insbesondere in kleinen Küchen eine freie Nische, die anderweitig genutzt werden kann.

INFO

Im Vergleich zur Mikrowelle bietet der Tischofen den Vorteil, dass er die Speisen anders erhitzt. Somit kann man den Tischofen für Rezepte oder Gerichte nutzen, welche in der Mikrowelle nicht gelingen würden.

 

Wo kann man einen Tischofen kaufen?

 

Mit etwas Glück kann man einen Tischofen überall kaufen, wo es Elektrogeräte für die Küche zu kaufen gibt. Hier tut sich jedoch ein kleines Problem auf. Während normale Backöfen und Mikrowellen zum Standard Sortiment eines jeden großen Elektronik Geschäfts gehören und, zumindest was den Ofen betrifft, in jedem Haushalt zu finden sind, handelt es sich bei einem Tischofen um ein etwas exotisches Gerät. Aus diesem Grund wird man in den meisten Fachgeschäften auch nicht fündig werden oder nur eine sehr kleine Auswahl für verhältnismäßig hohe Preise finden.

Die Suche im Internet ist an dieser Stelle besonders zu empfehlen. Hier hat man zunächst die Möglichkeit sich über die Eigenschaften unterschiedlicher Modelle zu informieren und zu vergleichen, welche Ausstattungsextras der Tischofen bieten sollte. Hiervon hängt maßgeblich ab, ob man später mit dem Tischofen zufrieden ist und in dem Tischofen die Rezepte umsetzen kann, welche man ansonsten in einem normalen Ofen zubereiten würde oder ob man den Tischofen als zu leistungsschwach, schlecht zu bedienen oder anderweitig als nicht gut genug ansehen wird. Durch eine sorgfältige Auswahl hat man die Möglichkeit ein Modell zu finden, mit dem man langfristig zufrieden sein wird und in dem man gerne und, dank einfacher Bedienung, guter Leistung und der Energie Ersparnis, oft die unterschiedlichsten Tischofen Rezepte ausprobieren wird.

Nachdem man sich schließlich durch eine Vielzahl von Tests, Vergleichsseiten, persönlichen Meinungen in Foren und insbesondere durch etliche Produktdatenblätter gearbeitet hat, wird man sich auf einen Tischofen oder eine kleine Auswahl von Tischofen Modellen festgelegt haben. Dann gilt es das Gerät mit dem besten Preis Leistungs Verhältnis zu ermitteln und einen besonders günstigen Anbieter dafür zu finden. Um dies zu tun sollte man die ausgesuchten Modelle auf zumindest zwei großen Preisvergleichsseiten sowie der Shopping Option der Suchmaschine suchen. Dadurch kann man sich sicher sein, dass man den besten Preis findet. Darüber hinaus kann man durch verschiedenste Filter auch direkt die Versandkosten überprüfen. Teilweise sind diese ein Problem, denn während der ausgesuchte Tischofen bei einem Anbieter ein paar Euro günstiger ist, kann dieser Versandkosten verlangen, welche im Gesamtpreis das Angebot eines anderen Anbieters deutlich übersteigt. Doch nicht nur der Versand beim Einkauf von dem Tischofen sollte beachtet werden. Es gibt durchaus Händler, welche selbst bei Reklamationen den Kunden auf den Versandkosten für eine Rücksendung sitzen lassen.

Ein Tipp zum Kauf ist darüber hinaus den Tischofen nicht zu einer beliebigen Uhrzeit von einem beliebigen Endgerät zu bestellen. Insbesondere ein bekannter und sehr großer Online Versandhandel ändert mehrmals täglich seine Preise und zeigt auch, in Abhängigkeit von dem Rechner beziehungsweise mobilen Gerät unterschiedliche Preise an. Es lohnt sich deshalb auch immer diese zu vergleichen um noch ein wenig zu sparen.

Doch bei den großen Bemühungen, welche man macht um einen möglichst günstigen Tischofen zu erwerben, sollte man auf keinen Fall vergessen, dass in den allermeisten Fällen Preis und Leistung mit einander einher gehen. Damit man am Ende wirklich zufrieden mit dem Gerät ist, welches man sich ausgesucht hat, sollte man eher auf die Ausstattung und die Leistungsmerkmale als auf den Preis achten und lieber ein wenig mehr Geld ausgeben.

 

Die Auswahlkriterien für einen Tischofen

 

Es gibt eine Vielzahl von Kriterien, welche man bei der Suche nach dem richtigen Tischofen beachten sollte. Dazu zählen die richtige Größe, die Leistung, die Ausstattung sowie die Umsetzbarkeit verschiedenster Tischofen Rezepte. Im folgenden sollen diese kurz erläutert werden.

 

Die Größe

 

Wer sich dazu entscheidet einen Tischofen anzuschaffen, der achtet insbesondere auf den Platz. Dieser sollte einen entsprechend hohen Stellenwert bei der Auswahl haben. Wer nur wenig Platz zur Verfügung hat, der muss sehr genau darauf achten, dass der Tischofen an der vorgesehenen Stelle platziert werden kann. Dabei ist jedoch etwas Vorsicht geboten. Im Gegensatz zu einem normalen Backofen darf ein Tischofen auf keinen Fall bündig in eine Nische eingesetzt werden. Ein Tischofen generiert eine sehr große Hitze, welche insbesondere zu den Seiten hin abgegeben wird. In einer zu engen Nische kann der Tischofen heiß laufen, die Schränke um ihn herum und die Stellfläche unter ihm beschädigen und im schlimmsten Fall zu einem Brand führen. Es ist deshalb wichtig einen Blick in die Bedienungsanleitung zu werfen und sich dort die Informationen zu den empfohlenen Sicherheitsabständen für eine angemessene Belüftung suchen. Die Nische muss dann unbedingt so gewählt werden, dass sowohl der Tischofen darin Platz hat, als auch für eine ausreichend gute Belüftung gesorgt ist.

Falls es sich jedoch um eine sehr kleine Nische handelt, welche nur ein kleines Gerät ermöglicht, kann daraus ein anderes Problem entstehen. Auch angepasste Tischofen Rezepte oder diverse Fertiggerichte für den Ofen machen es notwendig zumindest auf ein Mindestmaß an nutzbarem Volumen in dem Gerät zu achten. Falls man einen bedingungslosen Kompromiss eingegangen ist und ein ausreichend kleines Gerät ausgesucht hat um es in die gewünschte Nische stellen zu können, kann es schnell passieren, dass der Ofen so klein ist, dass man seine neu gekauften Auflauf- oder Backformen für besondere Tischofen Rezepte nicht in das Gerät bekommt oder dass Fertiggerichte, wie etwa eine große Pizza, es unmöglich machen würden die Tür zu schließen.

Nachdem man sich jedoch vergewissert hat, dass die vorgesehene Nische groß genug ist und auch das Zubehör für die verschiedensten Tischofen Rezepte perfekt in dem Gerät Platz haben, kann man sich die weiteren Ausstattungsmerkmale genauer ansehen. Hier zählt insbesondere die Leistung des Tischofens.

 

Die Leistung eines Tischofen

 

Wie auch bei den normalen Öfen, gibt es auch hier verschiedenste Leistungsstufen. Die kleinsten Modelle liegen meistens bei lediglich 800 Watt Leistung, wobei selbst dieser Wert manchmal noch unterschritten wird. Die leistungsstärkeren Modelle liegen meistens bei 1500 Watt, wobei ein etwas größerer Tischofen auch 2000 Watt Leistung haben kann. Damit liegt ein Tischofen in einem ähnlichen Bereich wie ein normaler Ofen, jedoch wird diese auf ein wesentlich kleineres Volumen konzentriert. Ein leistungsstarkes Gerät ist somit wirkungsvoller bei der Zubereitung der Tischofen Rezepte, welche man darin zubereiten möchte.

Damit man also nicht von dem Tischofen enttäuscht ist, ist es sehr zu empfehlen sich nach Geräten mit zumindest 1500 Watt Leistung umzusehen. Auch wenn dies zunächst viel zu sein scheint, sollte man bedenken, was dies bedeutet. Ein leistungsschwacher Tischofen benötigt schlichtweg wesentlich länger um sich aufzuheizen und, da er wahrscheinlich die ganze Zeit über mit voller Leistung heizt, die Elektronik stärker beansprucht wird und eine kürzere Lebensdauer hat. Ein leistungsstarkes Modell verbraucht nicht mehr, sondern eher noch weniger Strom. Das Gerät heizt dank der hohen Leistung den Innenraum effizienter und vor allem schneller auf und kann sich umso schneller wieder abschalten. Auch ein erneutes heizen geht schneller und die Temperatur bleibt gleichmäßig hoch. Dies ist besonders für etwas schwieriger zuzubereitende Tischofen Rezepte von großer Bedeutung, denn manche Zubereitungen reagieren sehr empfindlich auf zu stark abfallende Temperaturen während der Backzeit.

Doch auch bei einem leistungsstarken Tischofen muss man noch etwas genauer auf das Produktdatenblatt sehen. Wie gut die Temperatur gehalten wird, hängt nämlich nicht von der Leistung, sondern von der Isolierung ab. Wie sparsam ein Tischofen ist, kann man deshalb am besten an der Energieeffizienzklasse erkennen. Hierbei sollte man ebenfalls genauer hinschauen. Dabei fällt auf, dass Geräte der Effizienzklassen A, A+, A++ und A+++ umso teurer sind, je besser sie eingestuft werden. Gleichzeitig sollte man sich darüber im klaren sein, dass sich der höhere Anschaffungspreis mit der Zeit rechnen wird, da die Kosten für den verbrauchten Strom gesenkt werden.

Weitere Beiträge auf dieser Seite:

1.Pizzaofen für zuhause

2.Elektrischer Pizzaofen

3.Mobiler Pizzaofen

4.Pizzaofen Alfred

5.Pizzaofen Ferrari

 

Die Ausstattung

 

Damit man die Möglichkeit hat viele verschiedene Tischofen Rezepte umzusetzen ist, neben der Leistung, auch die sonstige Ausstattung bei einem Tischofen von großer Bedeutung. Die Geräte bieten oft eine ganze Reihe von Programmen, welche neben dem reinen Backen auch das Auftauen, Garen und Grillen der Speisen ermöglichen. Welche dieser Funktionen das Gerät unbedingt haben muss, hängt davon ab, welche Tischofen Rezepte man darin zubereiten möchte. Wer beispielsweise einen guten Grill besitzt, kann selbstverständlich auf eine entsprechende Funktion verzichten. Etwas schwieiriger ist die Entscheidung, wenn mand Tischofen Rezepte kennt, welche man in dem Gerät zwar zubereiten kann, jedoch auch ein eventuell bereits vorhandener, normal großer Ofen sich sehr gut dafür eignet. Hierbei stellt sich dann die Frage, ob man diese Tischofen Rezepte nicht doch eher im normalen Ofen zubereiten sollte und sich dafür einen günstigeren Tischofen mit etwas kleinerem Funktionsumfang anschaffen sollte. Wie auch in normalen Öfen, sollte man bei einem Tischofen darauf achten ob für die Zubereitung verschiedenster Tischofen Rezepte Oberhitze, Unterhitze, eine Kombination aus beiden und eventuell Umluft vorhanden sind.

Neben den verschiedenen Programmen zur Zubereitung verschiedenster Tischofen Rezepete zählen auch die übrigen technischen Details in besonderem Maße. Auch wenn es auf den ersten Blick nicht so wichtig erscheinen mag, so steckt auch hier der Teufel im Detail. Bereits ein so unbedeutend erscheinendes Ausstattungsmerkmal wie rutschfeste Füße kann auf einer besonders glatten Stellfläche einen großen Unterschied bei der Sicherheit ausmachen. Darüber hinaus gibt es noch viele weitere Details, auf die man achten kann oder zumindest sollte. Eine Antihaftbeschichtung erleichtert die Reinigung, eine Beleuchtung des Innenraums oder zumindest ein Sichtfenster ermöglichen es zu kontrollieren ob die Tischofen Rezepte so gelingen, wie man möchte. Selbstverständlich sollte der Tischofen mit einem Thermostat ausgestattet sein und die Möglichkeit bieten die Temperatur präzise einzustellen. Nur so ist es möglich manche Tischofen Rezepte überhaupt erfolgreich umzusetzen.

 

Tischofen Rezepte und ihre Besonderheiten

 

Wenn man sich nun für einen Tischofen entschieden hat, dann geht es daran Tischofen Rezepte zu finden und diese aus zu probieren. Je nachdem, welche Programme der Tischofen bietet, kann man mehr oder weniger vielfältige Tischofen Rezepte in diesem ausprobieren. Die einfachste Variante ist selbstverständlich das Auftauen von Zutaten oder Fertiggerichten, welche in einem zweiten Schritt gebacken oder gegart werden sollen. Dem Namen entsprechend, sollten jedoch vor allem Tischofen Rezepte für gebackene Speisen im Vordergrund stehen. Der Markt bietet hierfür auch seit langer Zeit das passende Zubehör. Mit mini Kuchenformen oder sogar einzelnen Muffin Förmchen lassen sich sehr viele Tischofen Rezepte für unterschiedlichstes Gebäck umsetzen. Dabei muss es sich nicht einmal zwingend um spezielle Tischofen Rezepte handeln. Es können in vielen Fällen einfache Rezepte für normal große Backwaren genutzt werden und schlichtweg auf eine entsprechend kleine Menge an Teig herunter gerechnet werden.

Wieder andere Tischofen Rezepte müssen, im Vergleich zu normal großen Portionen, bezüglich der Zeit zum Garen angepasst werden. Viele Speisen bestehen aus unterschiedlichsten Zutaten, welche auch ungegart verzehrt werden können, wie es etwa bei Gemüse oft der Fall ist. Bei solchen Speisen kommt es weniger darauf an, dass eine bestimmte Zeit für die Umsetzung der entsprechenden Tischofen Rezepte eingehalten wird. Tischofen Rezepte, welche Gemüse oder Fleisch enthalten müssen oftmal nur so lange im Tischofen verbleiben, bis sie eine gewisse Temperatur erreicht haben. Solche Tischofen Rezepte unterscheiden sich in dem Fall vor allem durch die Größe der Portion. Während eine normal große Portion recht lange braucht, um in einem normalen Ofen erwärmt zu werden, können Speisen im Tischofen wesentlich schneller erwärmt werden.

Wenn man Tischofen Rezepte sucht, sollte man im besten Fall schon Erfahrung mit deren Zubereitung haben, bevor man Veränderungen für den Tischofen vornimmt. Da der Tischofen auch heute noch nicht allzu weit verbreitet ist, sind spezielle Tischofen Rezepte selten zu finden. Oftmals müssen normale Portionen und Zubereitungsarten gesucht werden um daraus durch die richtigen Veränderungen Tischofen Rezepte zu machen. So macht das Kochen beziehungsweise Backen mit dem Tischofen besonders viel Spaß, da es zum Experimentieren einlädt.

Wer sehr experimentierfreudig ist, der ist auf Tischofen Rezepte gar nicht angewiesen. Mit etwas Fingerspitzengefühl und gutem Geschmack kann man auch Tischofen Rezepte selbst neu erfinden. Die eigenen Tischofen Rezepte sind dann immer besonders gut geeignet, da jeder Tischofen, so wie jeder Backofen auch, seine eigenen kleinen Besonderheiten hat. Dadurch werden selbst die besten Tischofen Rezepte niemals in einem zweiten Tischofen genau so gelingen wie in einem beliebigen anderen Modell. Wenn man jedoch die eigenen Tischofen Rezepte erstellt, dann erübrigt sich dieses Problem vollständig. Man selbst kennt seinen Tischofen nach einiger Zeit in- und auswenig. Dieses Wissen hilft dabei Tischofen Rezepte genau so anzupassen, dass sie jedes mal im eigenen Tischofen absolut perfekt gelingen. Vielleicht lohnt es sich dann sogar die eigenen Tischofen Rezepte mit jemand anderem aus zu probieren und anderen Menschen dadurch ebenfalls Lust auf ein solches Gerät zu machen.

 

Fazit und Zusammenfassung

 

Tischofen

 

Ein Tischofen ist aus der Vielzahl an genannten Gründen ein sehr empfehlenswertes Elektrogerät für die Küche. Er bietet eine Mischung der positiven Eigenschaften von Mikrowellen und normal großen Öfen. Da die Größe wesentlich kleiner ist, als man es von normalen Öfen gewohnt ist, sind oftmals spezielle Tischofen Rezepte unverzichtbar. Falls, was sehr oft der Fall sein dürfte, keine speziellen Tischofen Rezepte erhältlich sind, müssen die Rezepte für normale Öfen und große Portionen entsprechend angepasst werden.

Da es sich um Elektrogeräte handelt, welche eine gewisse Leistung erbringen müssen, ist es wichtig sich mit allen, prinzipiell verfügbaren, Ausstattungsmerkmalen zu beschäftigen und im Vorfeld zu entscheiden, welche davon wichtig sind und auf welche man verzichten kann.

Neben einer möglichst großen Auswahl an Programmen und Details der grundlegenen Konstruktion des betreffenen Modells, sind insbesondere die Leistung in Watt und die äußeren sowie inneren Abmessungen des Geräts von entscheidender Bedeutung. Da ein Tischofen auch außen sehr heiß werden kann, muss die Nische sowohl Platz für das Gerät als auch für eine angemessene Luftzirkulation bieten um Schäden durch die hohe Hitze zu vermeiden. Bei der Leistung ist insbesondere wichtig, dass das Gerät eine möglichst hohe Wattzahl aufweist um Speisen besonders schnell zubereiten zu können.

Tischbackofen, worauf sollten sie Achten?

Tischbackofen

Bei einem Tischbackofen handelt es sich um einen praktischen und kleinen Begleiter, der sich in jeder Küche nützlich machen kann. Zum Beispiel ist der Tischbackofen genau dann vorteilhaft, wenn die Küche nur sehr klein ist. In vielen Küchen gibt es schließlich nicht ausreic…

Weber Grill reinigen, so machen sie es richtig!

Weber grill reinigen, so machen sie es richtig!

Viele Menschen möchten sich einen Weber Grill kaufen, doch dann kommt oft die Frage auf, wie man eigentlich den Weber Grill reinigen kann. Gerade zum Brutzeln im Freien sind die Weber-Grills absolut beliebt. Zu beachten ist dann jedoch, dass es…

Pizzastein reinigen, so machen sie es richtig!

Pizzastein reinigen
Wer einen Pizzastein besitzt, möchte hiervon auch möglichst lange Zeit etwas haben. Der Pizzastein ist am Ende nur ein Stein und deshalb ist die Pflege nicht besonders schwierig. Dennoch muss jeder den Pizzastein reinigen und dies möglichst regelmäßig. Natürlich gibt es au…

Grillen im backofen, wie geht das?

Grillen im backofen
Geht es um die Wahl von einem passenden Grill, dann scheiden sich hier die Geister. Für viele Menschen ist der Holzkohlegrill noch immer die einzige wirkliche Art, wie gegrillt wird. Mit Sicherheit kann durch die Kohle hier auch der typische Grillgeschmack entstehen. Wer jedoch…

Tischofen, worauf kommt es an?

Tischofen
Es gibt eine stetig wachsende Vielfalt von Geräten für die Küche und eine ebenso stark wachsende Vielfalt an neuen Rezepten, welche sich für die neuen Entwicklungen besonders gut eignen. Ein Beispiel hierfür ist der Tischofen, der gelegentlich auch als Minibackofen bezeichnet…

Pizzaofen bauen, so machen sie es richtig!

Pizzaofen bauen

Pizza ist nicht umsonst eines der beliebtesten Essen der Deutschen, wobei ein wesentlicher Teil das Backen ist. Immer mehr Menschen möchten diese so original backen, wie dies auch in Italien geschieht. Da kann das Pizzaofen bauen im eigenen Garten lohnen, wobei das Holzba…

blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis


Kommentar schreiben


4 Kommentare

[…] Tischofen, worauf kommt es an? […]

[…] URL: my-pizzaofen.de/tischofen […]

[…] Tischofen, worauf kommt es an? […]

[…] Tischofen, worauf kommt es an? […]